12.11. Steinfurt-Marathon - Steinhart von Frank Tabbert
Die Strecke war sehr anspruchsvoll, bestand überwiegend aus Waldwegen, die teilweise - bedingt durch den Nieselregen - sehr matschig waren. Der Regen begleitete die Läufer während des gesamten Wettkampfes und dann war dort noch der Anstieg beim Buchenberg, der die Läufer für etwa 100m in den Gehschritt zwang. Ich hatte ursprünglich vor, 4 Runden also 56 km zu laufen. Aufgrund der total durchnässten Laufkleidung und nachlassender Kraft in den Beinen, kam ich dann zur  Entscheidung nach der dritten Runde mit der Marathon Distanz ins Ziel zu laufen - ist noch eine gute 3:50er Zeit geworden.
Es gab passend zum Marathon Titel "Steinhart" keine Medaille, sondern einen Stein für jeden Finisher.
Eine sehr gut organisierte Laufveranstaltung mit netten Streckenposten, die immer ein motivierendes Wort fanden.