6.11. Bottroper Herbstwaldlauf (Bericht Frank Tabbert)

Seit
nun 20 Jahren hat der Bottroper Herbstwaldlauf sein Zuhause auf dem Betriebsgelände am Bergwerk Prosper-Haniel.
Frank Tabbert von der Laufgemeinschaft Ostfriesland hatte sich diesen Ultralauf über 50km als diesjährigen Saisonabschluss ausgesucht.
Start und Ziel befinden sich in unmittelbarer Nähe zum  historischen Förderturm, das ist schon etwas Besonderes nicht nur für Teilnehmer außerhalb des Ruhrgebiets. Auch die vielen Parkplätze ganz nah an Start und Ziel sind ein großes Plus dieser Laufveranstaltung.Ein weiteres Highlight ist das Umkleiden und Duschen in der Kaue des Bergwerks , hier  gibt es selbst für die letzten Läufer im Ziel noch heißes Wasser.
Der 50KM Lauf mit etwa 200 Teilnehmern wurde pünktlich um 9:00 Uhr gestartet , zweimal musste  eine abwechslungsreiche Strecke durch die Kirchheller Heide am Heidesee vorbei und durch den Arenberger Wald  gelaufen werden . Das schöne Herbstwetter mit Temperaturen um die 7 Grad und zahlreiche Zuschauer am Streckenrand sorgten für eine tolle Stimmung. Im Rahmen der Veranstaltung, die regelmäßig von Adler-Langlauf Bottrop organisiert wird, wurden mehrere Rennen abgehalten: Neben dem 50-km-Ultra fanden ein 25-km-Lauf, ein 10-km-Lauf und ein 6,4-km- Grubenwehr Lauf statt. Gert Mertens vom AC Lierse lief nach unglaublichen 3:29 Std. mit großem Abstand ins Ziel und sorgte für großen Jubel bei den Zuschauern. Bei den Frauen hieß die  Siegerin Gabriele Kenkenberg  (LC Olympia Wiesbaden ). Sie gewann in 4:03 Std.
Tabbert von der LG-Ostfriesland erreichte das Ziel nach guten 4:46 Std. und belegte damit den 16.Platz in der Altersklasse M50 sowie Platz 71 in der Gesamtwertung.