17.06. Abendsportfest Marienhafe (1.000m Bahn)
Gleich acht Langstreckenläufer der LGO waren am Mittwoch beim Abendsportfest von Fortuna Wirdum über die "Sprintstrecke" von 1.000m am Start. Schade, dass mit Beginn des Warmlaufens ein starker Nieselregen einsetzte, der die obere Schicht der Aschenbahn triefgründig und glitschig machte. Spikesläufer waren klar im Vorteil.
Im Alleingang - da ohne Konkurrenz - versuchte Wilfried die 3 Minuten Marke zu knacken. Mit der persönlichen Bestzeit von 3:03,6 Min. war er dennoch sehr zufrieden. Aus der großen Verfolgergruppe heraus hatte Rainer die größten Spurtreserven und belegte mit Rang zwei vor Reini und Eduard.  Gleich dahinter folgte Hinni mit 3:40,3 Min. Mit ihren ersten Kurzstreckenrennen  waren die LGO-Neulinge Tabea (3:53,5 Min.) und Frank (3:56,3 Min.) ebenfalls sehr zufrieden. Theo - bereits Altersklasse M70 - hatte sich kurzfristig für den Lauf entschlossen und dürfte sich mit 5:07.6 Min. sogar vorne in der NLV Bestenliste platziert haben.
02.06. Läuferabend Schortens
Fünf LGO ér starteten am Dienstag beim diesjährigen Läuferabend in Schortens.
Den Anfang machte Tabea mit dem 800m Lauf. Oberes Ziel war es für sie, die letztjährige Zeit zu unterbieten, was mit 2:58,3 Min. auch deutlich gelang. Gleich anschließend wurden die 1.500m gestartet. Hier erkämpfte sich Wilfried den zweiten Platz in 5:04,3 Min. Dann folgten im Sekundentakt Eduard und Hinni (5:39,5 Min. zu 5:40,7 Min.). Für Frank wurden in seinem ersten Bahnlauf 6:04,9 Minuten gestoppt.
31.05. Oldenburg - Bezirksmeisterschaften Weser-Ems Oldenburg
Eduard und Wilfried hatten sich bei den Meisterschaften für die 1.500m entschieden. Im 10 Läufer starken Teilnehmerfeld belegte Eduard Anfangs den letzten Platz - die Uhr zeigte ihm jedoch, dass die angepeilte Zwischenzeit nach 300 trotzdem genau getroffen wurde. Es lief insgesamt recht gut und gleichmäßig, so dass die Uhren bei 5:31,27 Min stehen blieben. Im ersten Moment war er damit sehr zufrieden - bei genauer Betrachtung verfehlte er jedoch den 14 Jahre alten M60 Vereinsrekord von Peter Jans lediglich um eine knappe Sekunde.
Wilfried fühlte sich im Vorfeld schon schlapp, was sich im Rennen fortsetzte, so dass er vorzeitig aufgab.
26.05. Volkslauf Tergast
Traditionell startet am Pfingstmontag der Volkslauf in Tergast. Die Veranstaltung ist in Läuferkreisen ein Geheimtipp, denn das kleine Örtchen in der Nähe von Oldersum hat noch seine eigene ursprüngliche Atmosphäre und wird selbst auf der 5 km Runde praktisch in seiner gesamten Ausdehnung einmal durchlaufen. Mit rund 200 Läufern konnte der SV Tergast wieder einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen. 
Die LGOér waren auch sehr zahlreich vertreten und konnten sich in den jeweiligen Altersklassen vorne platzieren. 
Das Foto zeigt den Endspurt des 5 km Laufes bei dem sich die Nr. 945 Marieke Frerichs aus Wallinghausen (Ossiloop zwölfte) begleitet von Eduard den 2. Platz der Frauenwertung erkämpft.
16.05. Bühlertal -  Deutsche Berglaufmeisterschaften
9,5 km Steckenlänge mit einem Höhenunterschied von 776m, also durchschnittlich rund 8 % Steigung, das waren die Eckdaten der diesjährigen Berglaufmeisterschaften im Bühlertal (nördliches Schwarzwald).
Auf Grund eines Familienbesuches im Süden entschied sich Eduard recht kurzfristig und ohne große Vorbereitung - für einen Ostfriesen heißt das, ohne Hügeltraining auf den Eierbergen oder am Deich - für diese Herausforderung.
Rund 350 Teilnehmern der Deutschen Meisterschaften, sowie 200 Hobbyläufer standen dann am Samstag im Ortskern von Bühlertal am Start.
Nach knapp 500m  auf der noch recht flachen Hauptstraße kam der Schwenk nach links und auf einer Seitenstraße ging es zum ersten Mal mit 12 - 15 % Steigung so richtig zur Sache.
Die kurze Erholungsphase oberhalb des Ortskerns war jetzt

Weiterlesen: 16.05. DM Berglauf Bühlertal

Dann also mal Ossiloop (Bericht Dieter Tjaden)

Schon seit ein paar Jahren wurde bei uns in der Firma darüber gesprochen ob wir nicht mal als Team beim Ossiloop starten wollen, denn es nahmen fast immer Kollegen dran teil. Als ich im Winter noch mal darauf angesprochen wurde sagte ich zu das man mich mit anmelden darf wenn sich ein Team bildet. Das Team bildete sich dann aus 12 Kolleginnen und Kollegen unserer beiden Firmen. So kam ich also zu meinem ersten Ossiloop. Zu sechst haben wir uns zu den Bussen angemeldet die Schewi vom LT TuS Aurich Ost organisiert. Ich habe darauf bestanden das wir in den Bus 3, den LGO Bus kommen.

1. Etappe Bensersiel – Dunum 11,3km, 28.04.2015

Beim Start waren die Startgruppen gut organisiert und der Start klappte sehr gut. Die Strecke fand ich schön. Ich war recht weit hinten

Weiterlesen: Ossiloop 2015

10.05. Papenburg - Bezirksmeisterschaften Bahn
Wilfried und Eduard eröffneten die Bahnsaison 2015 gleich mit den Bezirksmeisterschaften in Papenburg.
Trotz eines Trainingsrückstandes ließ es Wilfried beim 800m Lauf krachen und verbesserte seine 800m Zeit um 4 Sekunden auf 2:18:51 Min.. Im anschließenden Rennen über 400m fehlte mit 60,82 Sek. ebenfalls nur eine Winzigkeit zur neuen Bestzeit.
Für Eduard lief es nicht ganz so gut, denn durch ein überhöhtes Anfangstempo beim 800m Rennen  war die Muskulatur schon nach gut 500m  "Blau", so daß er sich mit über 3 Minuten ins Ziel kämpfen musste. Bei den weiteren Rennen über 400m (1:14,4 Min.), 1.500m (5:51,9 Min.) und 5.000m (21:37Min.) fehlte danach natürlich die Lockerheit.
19. April 2015 - Straßenlauf Schortens (Bericht von Engeline)
Hatte mich entschlossen mal wieder einen Wettkampf zu laufen, denn falsche Ausreden keinen zu laufen gab es genug. Hab mich dann für den 10km Straßenlauf in Schortens angemeldet ..wo es auch einen Halbmarathon gab und einen 5 km Lauf sowie einen Kinderlauf.
Bin dann gestern Morgen nach Schortens (Heidmühle) gefahren. Das Wetter war herrlich und es herrschte eine sehr nette Stimmung... Um 10.15h bin ich mit 226 Läufer /Läuferinnen auf dem Sportplatz zum 10km Lauf gestartet. Ein Rundkurs musste gelaufen werden. Es gab kaum Zuschauer, aber die Sonne hat uns begleitet. Mein Ziel war unbedingt unter eine Stunde ins Ziel zu kommen, schön wären 55 Minuten. Bei Kilometer 5 wurde die Halbzeit angesagt: 26Minuten und 19 Sekunden, hab mich riesig gefreut und bin dann nach eine tolle Zeit für mich ins Ziel gekommen: 52.45 Minuten.
War eine sehr schöne Veranstaltung …genug Duschmöglichkeiten, warmes Wasser und eine große Auswahl an Verpflegung in der Turnhalle wo auch zügig nach dem Zieleinlauf die Ergebnislisten aushingen.

Wünsche allen eine sonnige Zeit.

19.04. - Frank Tabbert läuft den Hannover Marathon in neuer Bestzeit.
Heute um 09:00 Uhr war der Start zum 25. Hannover Marathon mit ca 2500 Läufern, es war anfangs noch etwas kühl aber gegen 10:00 Uhr kam die Sonne durch und von da ab waren es bei etwa 12C optimale Laufbedingungen. 
Ich hatte mir die Strecke in verschiedene Geschwindigkeitsbereiche eingeteilt , dies war anfangs nicht so leicht umzusetzen da ich ständig mein Lauftempo bremsen musste , außerdem hatte  ich mich für den  Trinkgürtel entschieden  um vom Start bis zum Ziel ohne Pippi Pause und Stopp am Verpflegungsstand , durchlaufen zu können. Bei Kilometer 25 hatte ich die 03:45er  Paceläufer überholt und bei meiner 35er Durchgangszeit von knapp über 3 Stunden war mir klar das ich diesmal die 03:45 Zeitmarke knacken könnte, die Kondition und Beine spielten und das  Ziel war dann nach 03:43  erreicht ,habe mich riesig gefreut.
Das Wintertraining mit Eduard und die zahlreichen 35 Kilometerläufe zur Vorbereitung auf den Marathon haben sich bezahlt gemacht.