Besucherzähler  

HeuteHeute577
GesternGestern556
Diese WocheDiese Woche2315
Dieser MonatDieser Monat12367
seit 12-2011seit 12-2011717735
   

Anmelden  

   
31. 12. Silvesterlauf Emden
Entspannt ging es in diesem Jahr beim Silvesterlauf in Emden zu. Nach einer frühen Absage, ließ ein Team um Peter Busse den Lauf in Form eines Spendenlaufes - ohne Zeitnahme - doch noch stattfinden. Die Laufgemeinschaft Ostfriesland war wie jede Jahr ebenfalls stark vertreten, doch ganz besonders freuten sie sich, dass auch eine kleine Gruppe syrischer Flüchtlinge mit dabei war.
Der Handballer Sven Seidler von den Johannitern (Foto rechts) hatte zwar ca. 10 Läufer gemeldet, aber recht starker Regen kurz vor der Abfahrt ließ die Gruppe schrumpfen. Die LGO´er sagen Danke für die vielen in Emden abgegebenen Sachspenden und wünschen einen guten Rutsch ins neue Laufjahr.
Morgen - am 1. Januar - starten wir um 12:05 Uhr am Auricher Hafen (Blinkfüer) mit einem Lauf ins neue Jahr.

01.11. Emden - Stundenlauf

Fast ganz Ostfriesland lag am Sonntagvormittag im dichten Nebel - nur auf dem Johannes – Althusius – Sportplatz am Neuen Theater in Emden schien die Sonne. Außerdem herrschte Windstille und 27 Männer und 7 Frauen nutzten diese idealen Laufbedindungen um beim Bahnabschluss möglichst viele Meter innerhalb einer Stunde zurückzulegen.
Auch die fünf LGO´er übertrafen allesamt ihre Erwartungen. Am schnellsten war Reinhard Ludwig für ihn wurden 14.345m gemessen. In der NLV Bestenliste schaffte er damit den 5 Rang in der Altersklasse M55.  Ab Kilometer Neun - bei der Überrundung - hatte er Eduard Tjarks im Schlepptau, der es letztendlich auf 13.900m brachte. Diese Leistung bringt ihn in Niedersachsen auf den zweiten Rang in der Altersklasse M60.
Gleich dahinter folgte Hinni Buß, der mit 13.440m nun Platz 3 belegt und Ulrich Behrendt wird in der M60 jetzt mit 13.015m auf Platz 4 geführt.
Anton Sanders hatte sich nach langer Wettkampfabstinenz auf einen gleichmäßige 10.000m - Zeit konzentriert und war mit den erreichten 44:10 Min ebenfalls sehr zufrieden - innerhalb der Stunde kam er am Ende auf 12.400m.
 

 15. Röntgenlauf - Bericht von Frank Tabbert

Schon vor einem Jahr hatte ich mit dem Gedanken gespielt, meinen ersten Ultralauf zu bestreiten. Letzten Sonntag am 25.10. sollte es dann endlich so weit sein und der traiditionsreiche Röntgenlauf über den Röntgenweg rund um Remseid bot alles, was ein erster Ultra braucht. Eine angemessene Streckenlänge von 3 mal Halbmarathon (insgesamt 63,3 km), die Chance zum Ausstieg bei Marathon falls man sich doch übernommen hatte und ein landschaftlich reizvolles Profil was einen Ultra vom Kopf her wohl einfacher macht.
Ich war richtig aufgeregt und gespannt, was mich jenseits der 42,2 km erwarten würde, hatte aber auch ordentlich Respekt vor der ungewissen Erfahrung, als Fernziel hatte ich mir eine Zeit unter der 7 h Marke gesetzt – die Hauptsache war aber „ankommen“.
Beim Röntgenlauf, der sich in drei HM-Abschnitte aufteilt, werden die Strecken 21,1 km, 42,2 km, 63,3 km und eine 3×21,1 km Staffel angeboten. Alle 2500 Teilnehmer starteten gemeinsam, daher war auf dem ersten Drittel der Strecke auch recht viel los. Der erste Abschnitt ging deutlich bergab und ...

Weiterlesen: 26.10. Röntgenlauf Remscheid

04.10. Bremen - Marathon
Am vergangenen Sonntag wurde zum  11. mal der Bremen Marathon gestartet, mehr als 7300 Läuferinnen und Läufer hatten  sich für die drei unterschiedlichen Streckenlängen 10km, 21,1 HM und die Königsdiziplin Marathon über 42 km angemeldet, darunter auch 3 Teilnehmer der Laufgemeinschaft Ostfriesland.

Benjamin Cremer und Frank Tabbert wählten die Marthonstrecke , Sonja Süßen entschied sich für den HM.
Im Vorfeld des großen Lauf-Sonntags fand  erneut eine sogenannte Marathon-Messe statt. Angeboten wurden Laufschuhe der bekannten Markenhersteller und entsprechende Kleidung bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln auch die obligatorische Pasta Party fehlte nicht.
Am frühen Sonntag Vormittag wurden die Läufe bei kühlen 10°C am Bremer Roland gestartet und führte die Läufer zuerst durch die Stadt anschliessend  ging es Richtung Werdersee durch verschiedene Stadtteile und zurück an der Schlachte der  Flaniermeile von  Bremen vorbei, durch das Weserstadion und schließlich zurück zum Zielbereich am Roland.
Frank Tabbert konnte eine neue persönliche Bestzeit von 03:40 Minuten erzielen , Benjamin Cremer brauchte etwas länger und erreichte nach 04:21 Minuten das Ziel, Sonja Süßen meisterte die HM Strecke in 01:59 Minuten also knapp unter der 2 Stunden Marke.
Alle LGO Läufer waren mit Ihren Leistungen sehr zufrieden.

03.10. Bensersiel - Deichlauf
Zum zweiten Mal wurde im Rahmen der Bensersieler Hafentage vom ORGA-TEAM Schafhauser Wald der Deichlauf ausgetragen.
Angeboten wurden mit 6 und 10 km zwei Streckenlängen. Am Ende des Hafenbeckens startend ging es nach wenigen hundert Metern über den Sandstrand, am Wassersaum entlang zum Deich Richtung Dornumersiel. Hier erfolgte nach 3 Kilometern eine Wende, indem es über den Deich zur Außendeichstraße zurück nach Bensersiel ging. Nach weiteren 2 Kilometern wurde abermals der Deich überquert und die Kurzstreckler konnten Richtung Ziel abbiegen, während die 10 Kilometer Läufer noch eine zweite Runde dran hängten.
Die fünf LGO waren mit dem Lauf und ihren Leistungen sehr zufrieden (siehe Aktive LGO´er). 
Zum Abschluss wurden auch noch die Sieger des Harlinger-Laufcup´s geehrt. Hinter Heinz Reinmold (LG Harlingerland) erreichte Eduard hier den zweiten Platz in der Gesamtwertung. In der Frauenwertung sammelte Bettina Pillney die meisten Punkte.
27.09. Vereinsfahrt Epe (Gronau)
















Der diesjährige Vereinsausflug der LG-Ostfriesland führte seine Mitglieder und Familienangehörigen am 27.September zum Michaelislauf nach Epe einem Stadtteil von Gronau bei Münster in Westfalen.
Begleitet wurden wir von 12 Teilnehmern aus den befreundeten Laufgruppen „ Wi sünd Holtriem“ , LT-Schafhauser Wald und LG-Harlingerland.Der bis fast auf den letzten Platz besetzte Bus startete pünktlich um 7:30 Uhr an der Sparkassen Arena in Aurich. Auf dem Parkplatz der Raststätte Ems-Vechte  wurde ein kurzer Zwischenstopp eingelegt um sich mit Kaffee und Kuchen für den bevorstehenden Lauf  zu stärken.Angekommen in  Epe wurden wir bei schönstem Sonnenschein und angenehmen 15 Grad bereits durch das dortige Organisationsteam herzlich empfangen , sogar ein schattiger Busparkplatz war extra reserviert worden , leider hatte man die Höhe des Busses nicht bedacht , die Äste eines Baumes verhinderten die Einfahrt.  Schnell war eine Alternative gefunden und wir durften direkt vor der Turnhalle parken.
Die Startunterlagen waren bereits vom TV-Epe vorbereitet worden, so dass Frank  vom Festausschuss Orga Team diese gesammelt abholen konnte und im Bus verteilte.
Bis zur Startzeit um 11:35 Uhr nutzen die insgesamt 27 Läuferinnen und Läufer die verbleibende Zeit um sich für die Distanzen von 5 und 10km warmzulaufen. Die Familienangehörigen waren derweil  schon unterwegs in die Eper Innenstadt um über den Trödelmarkt zu bummeln und in den geöffneten Geschäften zu stöbern.
Fast pünktlich um 11:40 Uhr fiel der Startschuss zum gemeinsamen Start für die 5km und 10km Strecke. Circa. 1km führte über asphaltierte Strecken und 1.5km durch den Eper Park, der von allen Teilnehmern als sehr schön und abwechslungsreich beschrieben  wurde. Auch die Unterstützung des Publikums entlang der Strecke war toll .
Fast alle Läufer und Läuferinnen erreichten vordere Platzierungen in den Altersklassen, die Harlinger Läuferinnen lagen sogar in der Gesamtwertung ganz vorne und konnten sich über Preisgelder freuen.
Nach der Siegerehrung und einem kurzen Ausflug über den Michaelismarkt trafen wir uns um 15:30 Uhr wieder beim Bus .
Hier gab es noch das eine oder andere Gespräch über den Verlauf des Tages und die erbrachten Leistungen. Zudem wurden noch ein netter Kontakt zu der Walking Frauengruppe vom TV-Epe geknüpft ,  auch eine Teilnahme der Frauengruppe beim Münkeboer Festtagelauf 2016 wurde ins Auge gefasst.
Pünktlich um 16:00 Uhr ging es dann  wieder zurück in Richtung Ostfriesland. Während der Rückfahrt bedankte sich Eibo Eiben nochmals recht herzlich für den gelungenen Tag -  und war sich bereits sicher -  „Im nächsten Jahr ist auch der LT-.Schafhauser Wald wieder dabei“.
Gesamtergebnisliste: siehe hier:
Zeitungsbericht Westfälische Nachrichten (hier Klicken) 
Am Rande notiert - ebenfalls Westfälische Nachrichten
25.09. Flutlicht-Abendsportfest Papenburg
Zum Abschluss der Bahnsaison wurde am Freitagabend in Papenburg das 25. Abendsportfest ausgetragen. Nach dem langen verregneten Sommer hatten die Sportler riesiges Glück mit den Witterungsbedingungen und neben dem obligatorischen Flutlicht sorgte ein leuchtender Vollmond für eine einmalige Stimmung im Waldstadion.
Fred Ibeling hatte sich für die 1.000m entschieden und beendete den 2 1/2 Runden Lauf in zufriedenen 3:15 Minuten.  Er dürfte sich damit in der NLV Bestenliste auf Rang 8 plaziert haben. 
Etwas mehr - nämlich 5.000m standen für Tabea Kampen und Eduard Tjarks auf dem Programm. Beide wollte ihre bisherigen Saison-Zeiten nochmals verbessern. Eduard gelang dieses trotz aller Anstrengung mit 20:40 Min. nur um lediglich 9 Sekunden.
Tabea wusste ihre Leistungsfähigkeit nach längerer Wettkampfpause kaum einzuschätzen und ging das Rennen recht vorsichtig an, fand dann jedoch richtig gut ins Rennen. Nach einer vehementen Aufholjagd setzte sie in der letzten Runde zum Endspurt an und erreichte mit 22:11 Min. eine nicht erwartete neue persönliche Bestzeit. In der NLV Bestenliste wird sie jetzt ebenfalls auf Platz sieben geführt.
Regionalmeisterschaften 10.000m
Warm war es am Dienstagabend, als auf der Bahn in Warsingsfehn die Regionalmeisterschaften  über die Langstrecken ausgetragen wurden.
Zunächst startete Tabea über 5.000m. Nach einer längeren Laufpause wusste sie sich nicht genau einzuschätzen und hängte sich zunächst ans Ende des Feldes. Trotzdem hatte sie bei 1.000m eine Durchgangszeit von 4:20 Min. Auf dem zweiten Abschnitt wurde es etwas langsamer so dass sie sich erholen konnte um einen Kilometer weiter ihre Konkurrentin auch überholte. Jetzt hatte sie ihr Tempo gefunden. Mit 23:08 Min belegte sie am Ende Rang 4 hinter der männlichen Konkurrenz und verbuchte damit den Meistertitel in der weibl. Jugend U18.
Über 10.000m stellten sich sogar 27 Läufer dem Starter. Die Gesamtwertung gewann Jan Waschkau - für die LGO´er sprangen für Eduard (M60) und Arnold  (M65) jeweils der Meistertitel herraus. Hinni wurde Zweiter in der M60 und Anton belegte nach langer Wettkampfpause den vierten Platz in der M50. Außer Meisterschafts-Konkurrenz wurden für Reinhard in der M55 genau 41:07 Min. gestoppt.
27.06. Stadsloop Appingedam
Die Zeiten waren beim 19. Stadtlauf von Aurichs Partnerstadt Appingedam Nebensache, denn sowohl die Kenianischen Spitzenläufer, als auch die Hobbyläufer blieben aufgrund der warmen Luft hinter den angepeilten Zeiten. Wilfried und Eduard hatten für den 10 km Hauptlauf gemeldet, Theo hatte sich für die 5km um entschieden.  Angefeuert von mehreren tausend Zuschauern und einigen Bands erreichte Wilfried in der Hauptklasse den 41. Platz. Alleine 11 Afrikanische Spitzenläufer blieben unter 30 Minuten - Siegerzeit von Paul Langat 27:58 Minuten.Auch wenn Eduard mit der Zeit von 42:37 Minuten der zweite Rang in der Altersklasse M60 mit einem Preisgeld entschädigte für die Mühen.  
Im stark besetztem 5 km Rennen dauerte es über 2 Minuten bis Theo die Startlinie überqueren konnte, doch dann hatte er freien Lauf und war mit den genau 27:00 Min. sehr zufrieden. (eine AK Wertung für die M70 gab es nicht).nicht zufrieden war,
 
Rund 130 Läufer konnte das Orga-Team um Eibo Eiben am Sonntag beim 33. Harlinger Volkslauf in Dunum begrüßen. Die Laufbedingungen waren gut und so erreichten die LGO er auf den vermessenen Strecken allesamt recht gute Zeiten und konnten sich in den Altersklassen dementsprechend vorne platzieren. (siehe Ergebnisse). Wie immer eine kleine gut organisierte Veranstaltung
   

Facebook  

   

Plauderecke / Gästebuch  

   

Gästebuch  

Heino Krüger
Moin zusammen, 
man war dat gut. Für mich als Moderator, war es wieder einmal eine absolut perfekt organisierte Veranstaltung. Meine erforderlic
Freitag, 25. August 2017

Otten
Gibt es schon einen Termin für den Crosslauf 2018?
Evtl. wollen wir den Lauf in unser Trainingslager mit einbauen.
Detlef Otten
TSR
Freitag, 25. August 2017

Eduard
Hallo
Bis Anfang August konnten die T-Shirts wieder über unser Anmeldeportal vorbestellt werden. Da bis dahin wenige Shirts bestellt wurden, hab
Mittwoch, 16. August 2017

claasen
hallo wie bekomme ich ein laufshirt fur münkeboer festtage LG claassen
Mittwoch, 16. August 2017

Eduard
Hallo Kees
Leider fehlen bei uns im Wald die Duschen.
Wir haben vor ein paar Jahren die Duschen in der Zingelhalle (fast Stadtmitte) angeb
Sonntag, 29. Januar 2017