Besucherzähler  

HeuteHeute577
GesternGestern556
Diese WocheDiese Woche2315
Dieser MonatDieser Monat12367
seit 12-2011seit 12-2011717735
   

Anmelden  

   
Laufen im Winter

Ostfriesische Nachrichten vom 03.01.15

++ Bericht lesen
- bitte auf´s Foto klicken !
 

02.11. Stundenlauf Emden
Mit einer Rekordbeteiligung von 40 Läufern startete am Sonntag der Emder Stundenlauf. Bei frühlingshaften Wetter versuchten die Läufer möglichst viele Meter innerhalb der genau vorgegebenen Stunde zu erreichen und sich zum Saisonabschluß noch in der NLV Bestenliste zu plazieren.
Wir LGOér waren mit 3 Seniorenläufern vertreten.
Die beste Plazierung in der NLV Bestenliste erreichte Arnold Romanowski, der mit 12.193 Metern z.Zt. auf Rang fünf geführt wird. Ganz eng wurde es zwischen Hinni Buß und Eduard Tjarks. Erst im Endspurt konnte sich Eduard an die Spitze setzen und lag am Ende mit 13.137m nur ganze 32 Meter vor Hinni. Sie erreichten damit die Plätze 9 und 10 in der NLV Bestenliste.
Schnellster Läufer war Jan Waschkau vom TUS Weene .  Bei den Frauen konnte sich Paula Böttcher vom VFL Oldenburg behaupten. Die Läufer vom VFL Oldenburg kommen jedes Jahr sehr gerne mach Emden. Einer der auffallendsten Teilnehmer ist der 71 jährige Manfred Ostendorf. In seiner Altersklasse M70 ist er deutscher Meister über 5000 Meter. Bei den 10.000 Meter deutschen Straßenmeisterschaften in   Düsseldorf wurde er in diesem Jahr Vizemeister. In diesem Jahr konnte er beim Stundenlauf seinen Niedersachsen Rekord, den er im letzten Jahr  in Emden lief, um 20 Sekunden verbessern.

01.05. Gristede - Lauf in den Mai von Juliane Fulfs
Der 5-km-Lauf war vergleichsweise überschaubar mit Läufern bestückt, hat aber dennoch viel Spaß gemacht. Wir sind moderat gestartet und hatten das Ziel: durchlaufen und ankommen. Und alles, was schneller ist als 30 Minuten, wäre prima. So sind wir dann  vom Start bis ins Ziel zusammen gelaufen und konnten die 2. Hälfte sogar noch deutlich schneller als die erste laufen. So manch einen Läufer, der vorher schneller war, haben wir dann
doch noch wieder ein- und überholt. Am Ende nach einem Ziel-Spurt, bei dem Antonia dann doch noch schneller war als ihre Mutter, sind wir dann in einer unerwartet guten Zeit ins Ziel gekommen.

Weiterlesen: 01.05. Gristede - Lauf in den Mai

01.05. Wesel Flüren - Halbmarathon von Eduard Tjarks
Ein verlängertes Wochenende am Niederrhein nutzte ich zum Start beim Halbmarathon in Wesel. Ein sonniger Morgen und aus den 140 Voranmeldern wurden über 220 Läufer die auf eine abwechselungsreiche Strecke geschickt wurden. Anfangs ging es auf welliger Strecke öfters durch kleine Wäldchen und auf ruhigen Nebenstraßen durch eine von Landwirtschaft geprägte Gegend. Bei Kilometer 10 fühlte ich mich dann plötzlich richtig heimisch, denn der Deich wurde erklommen und man hatte einen weiten Blick über den hier doch schon recht breiten Rhein.
Die Temperaturen waren inzwischen auf 

Weiterlesen: 01.05. Wesel - Halbmarathon

26.04. Citylauf Norden - Impressionen von Birgit Keck
Als Mitläuferin im Mixedteam der Staatsanwaltschaft Aurich III startete ich heute beim Citylauf in Norden über 5 km.
Neben mir im Startblock stand ein Bekannter der nach längerer krankheitsbedingter Pause wieder ins Laufgeschehen eingreifen wollte. Meine angepeilte 25er Zeit passte gut in sein Konzept und so blieb er als persönlicher Pacemaker die ganze Zeit bei mir. 
Er dirigierte und korrigierte mich, wenn die Zeit nicht passte. In so erfahrener Begleitung macht Wettkampf erst richtig Spaß, und ich erreichte relativ locker in einer für mich guten 25er Zeit das Ziel.
siehe Foto`s: http://www.sportbilder-ostfriesland.de/fotos/citylauf-norden-2014

13.04.2014, Oldenburg - Famila-Lauf, von Engeline Janssen

Insgesamt rd. 1600 Teilnehmer waren am Sonntag den 13. April in Laufschuhen auf dem Famila Gelände in Oldenburg-Wechloy bei trockenem aber sehr windigem Wetter unterwegs. Ich hatte mich für den Halbmarathon angemeldet, der um 11 Uhr startete. Ingesamt mussten hierfür 4 Runden gelaufen werden. Die Läufer für den 10km und 5km-Lauf sowie die Walker starteten anschließend in Abständen von ca. 15 Minuten. Somit war immer sehr viel Betrieb auf der Strecke, was ich persönlich als sehr angenehm empfunden habe. Ich war sehr froh, als ich das Ziel erreicht hatte und habe mich über eine Zeit (knapp) unter 2 Stunden (1,59:09) gefreut. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich super lieb bei meiner Vorbereitung auf den Hamburg Marathon unterstützt haben!  

30.03. Berlin - Halbmarathon
Johanne, Ewald und ich waren in Berlin. Leider musste Ewald nach heftigen Nierenschmerzen statt an den Start kurzfristig ins Krankenhaus. Kurz vor dem Ziel konnte er uns dann aber schon wieder zujubeln - die Schmerzmittel zeigten ihre Wirkung. Gott sei Dank. Mit den Gedanken an ihn machten wir uns auf den Weg - natürlich dachte Johanne besonders an ihn. Wir beide starteten aus dem letzten Block F. Vor A waren in der Gruppe 0 die Spitzenläufer zu finden. In drei Wellen wurde gestartet. Als wir in der letzten Welle losliefen, wurde uns gesagt, dass die Spitze schon beim Schloß Charlottenburg, also bei etwa km 8 oder 9 angekommen waren. Wir konnten alle nur schmunzeln, wir wollten

Weiterlesen: 30.03. Berlin 21,1km

05.04. - Bonanza in Ostfreesland

Links Hoss (hier heet dat Harm),  Ma, Ede un littje Hinni dört Kohland Dunum

viele Fotos auf Sportbilder-Ostfriesland.de (hier klicken)

Von der LGO waren acht LäuferInnen erfolgreich im Einsatz. Almuth Maaß belegte am Ende Rang 3 in der Frauenwertung und gewann damit in der W45 Wertung ganz deutlich.
Neuzugang Benjamin Cremer überquerte mit 1:47:57 Std. die Ziellinie und durfte sich in der M30 ganz oben auf´s Siegerpodest stellen. Robert Oremek war mit seinem Ausdauertestlauf für den Ossiloop auch sehr zufrieden und landete mit 1:37:12 Std. in der M45 auf Platz drei.
Reinhard Ludwig konnte mit 1:31:01 Std. die M55 für sich entscheiden und auch Hinni Buss und Eduard Tjarks die zusammen in 1:42:16 Std. mit der Frauen-Gesamtsiegerin Sonja Hoogestraat die Ziellinie überquerten waren sehr zufrieden.
Mehr als zufrieden war Arnold Romanowski, der bereits nach 1:44:50 Std. das Rennen beendete und nur den Niedersachsenmeister der M65 Heinz Reimold von der LG Harlingerland den Vortritt lassen musste.
30.03. Lingen 10 km NLV Meisterschaften

Mit dem Meistertitel in der M60 Teamwertung, einem zweiten und dritten Platz in der M 60 Einzelwertung, sowie Rang drei in der M 55 feierten die LGO'er am Sonntag ihren größten Erfolg des Jahres.
Auch wenn sich die Psyche vor dem Start über die Thermometeranzeige von über 20 Grad riesig freute, es war gerade der plötzliche Temperaturanstieg, der für die rund 360 Teilnehmer im Lingener Ortsteil Baccum zur größten Herausforderung werden sollte. Auch für die LGO'er  wurde es am Ende hart, jedoch erreichten allesamt ihre gesteckten Ziele.
Mit 39:30 Minuten war Reinhard Ludwig der Schnellste. Er blieb deutlich unter den angepeilten 40 Minuten und lag damit auf Rang 3 in der mit 19 Läufern stark besetzten Altersklasse M 55. 
Für Hinni Buss, Eduard Tjarks und Arnold Romanowski stand die Teamwertung im Vordergrund. Wie bei den NLV Crossmeisterschaften waren die Läufer aus Nienburg wieder die stärksten Gegner, denn krankheitsbedingt fehlte dem Team der Emder LG kurzfristig ein Mitstreiter. 
Die Nienburger gingen flott an, so dass die LGO'er nur in respektvollem Abstand folgen konnten. Zur Halbzeit kam jedoch wieder Hoffnung auf und die Aufholjagd wurde gestartet.
Eduard konnte die vor ihm liegende Konkurrenz als Erster überholen und hatte mit 43:17 Minuten am Ende nur den Ausnahmeläufer Klaus-Dieter Grabowsky aus Spelle Venhaus (38:34 Min) vor sich. Hinni hatte seinen direkten Gegner Johann Masemann aus Nienburg ebenfalls fest im Blick und überspurtete mit 43:30 Minuten eine winzige Sekunde früher als dieser die Ziellinie was in der Einzelwertung außerdem Rang drei bedeutete.
Arnold vervollständigte das LGO Team und kämpfte sich mit 48:01 Minuten über die Ziellinie. Auch wenn er mit seinem 7. Platz in der M 65 nicht ganz zufrieden war, am Ende reichte es mit der Mannschaftszeit von 2:14:48 Stunden gegenüber 2:15:07 Stunden der Nienburger zum Meistertitel der Ostfriesen.
19.03. Emden - Bahneröffnung 3.000m
Hinni Buss und Eduard Tjarks waren beim ersten Bahnlauf des Jahres mehr als zufrieden. Bei kühlen und leicht windigen Laufbedingungen hatten sich 31 Teilnehmer gemeldet, die auf 3 Zeitläufe aufgeteilt wurden.
Die LGOér gingen beide ihr eigenes Tempo - waren zwischenzeitlich wieder ganz dicht zusammen, jedoch hatte Hinni den besseren Endspurt und erreichte genau 12:12 Min. Eduard folgte mit 12:21 Minuten.
   

Facebook  

   

Plauderecke / Gästebuch  

   

Gästebuch  

Heino Krüger
Moin zusammen, 
man war dat gut. Für mich als Moderator, war es wieder einmal eine absolut perfekt organisierte Veranstaltung. Meine erforderlic
Freitag, 25. August 2017

Otten
Gibt es schon einen Termin für den Crosslauf 2018?
Evtl. wollen wir den Lauf in unser Trainingslager mit einbauen.
Detlef Otten
TSR
Freitag, 25. August 2017

Eduard
Hallo
Bis Anfang August konnten die T-Shirts wieder über unser Anmeldeportal vorbestellt werden. Da bis dahin wenige Shirts bestellt wurden, hab
Mittwoch, 16. August 2017

claasen
hallo wie bekomme ich ein laufshirt fur münkeboer festtage LG claassen
Mittwoch, 16. August 2017

Eduard
Hallo Kees
Leider fehlen bei uns im Wald die Duschen.
Wir haben vor ein paar Jahren die Duschen in der Zingelhalle (fast Stadtmitte) angeb
Sonntag, 29. Januar 2017