Offener Brief an den NLV zu den Halbmarathonmeisterschaften in Oldenburg 

Es ist 16:30 Uhr und ich bin gerade wieder zu Hause. Wir hoffen NLV Meister über 21,1 km mit der Mannschaft geworden zu sein - wissen tun wir es jedoch noch nicht.

Genauso wie letztes Jahr in Bremen, wo nicht einmal versucht wurde eine einigermaßen vernüftige Siegerehrung für die Meisterschaft durchzuführen, ging es auch am heutigen Tage in Oldenburg wieder voll in die Hose.
 
Schon im Vorfeld wurde unser Sportwart, der die Meldung durchgeführt hatte, nochmals angeschrieben, da die Startpass-Nummern verloren gegangen waren.
Dann fehlten in den veröffentlichten Listen wiederum einige Daten, und obwohl die Anmeldung ja bereits 10 Tage vor dem Wettkampf geschlossen war, hat es der Veranstalter, der Zeitnehmer oder der NLV nicht geschafft die ++nur++ rund 250 Läufer der Meisterschaft vernüftig aufzulisten und dann beim Wettkampf auch eine angemessene Siegerehrung durchzuführen.
Der Höhepunkt war dann ja, dass erstmal eine Extra-Siegerehrung ++im Namen des Sponsors++ durchgeführt wurde. Im Endeffekt war diese Siegerehrung  jedoch voll identisch mit der Meisterschaft, denn die schnellsten Läufer nehmen nunmal auch an der Meisterschaft teil.
Nicht einmal pünktlich  wie angekündigt um 14:30 Uhr ++++++  was schon mal über 2 1/2 Stunden nach Zieleinlauf gewesen wären  ++++++ begann dann die Ehrung für die Meisterschaft.
Die Gesamtsieger kamen dann ja noch ein zweites Mal auf die Bühne  -  aber in was für einem Rahmen. Das Zelt hatte sich inzwischen zur Hälfte geleert und die Ausharrenden, wozu auch wir zählten, waren schon reichlich genervt.
 
Anstatt den Wartenden gleich mitzuteilen  -  es ist in die Hose gegangen - bekamen wir auf Nachfrage die Antwort, dass die endgültige Liste von den "Offiziellen" noch nicht freigegeben wäre.
Einige Zeit später dann die Mitteilung, es dauert noch etwas, bei einigen Meisterschaftsteilnehmern ist wohl das Häckchen vergessen worden.
 
Obwohl wir von Ostfriesland aus nur einen relativ kurzen Anfahrtsweg hatten, waren wir heute über 8 1/2 Stunden unterwegs um wieder so eine Pleite zu erleben.
Ich als Vorsitzender der LG Ostfriesland und auch mein Sportwart haben - gerade weil die Veranstaltung ja heimatnah war - diesmal intensiv versucht möglichst viele Läufer an den Start zu bringen.
Wir waren  letztendlich nur mit drei Teilnehmern am Start - weshalb wohl ?
Offiziell können wir noch nirgends bekanntgeben, dass sich der enorme Trainingsaufwand gelohnt hat und wir einen Mannschaftstitel geholt haben.
In den letzten Jahren werden die Veranstaltungen immer öfter an Eventveranstalter vergeben, die sich mit dem zusätzlichen Startgeld eine goldene Nase verdienen - jedoch keine angemessene Leistung bringen.
25 Euro Startgeld belasten eine Vereinskasse schon ganz schön - und wofür ?
 
Ich hoffe, es wird noch eine Ergebnisliste veröffentlicht, dann werden wir auch vom Lauf berichten.
 
Eduard Tjarks
1. Vorsitzender